Whey-Protein

Whey-Protein genießt in der Sport und Fitness Szene einen hohen Grad an Beliebtheit. Es ist eines der gängigsten Proteine, doch welche Arten des Whey-Protein gibt es überhaupt, stimmt die Behauptung über einem schnellen Trainingserfolg, oder wie nehme ich es am besten und effektivsten ein? Diese und weitere Fragen klären wir für dich in unserem Artikel auf.

Definition

Whey heißt in der deutschen Sprache Molke. Es ist ein Bestandteil von Kuhmilch und ist damit ein Eiweiß mit natürlichem Ursprung.  Das Molke Konzentrat wird durch Ultrafiltration hergestellt und besitzt einen Proteingehalt von 70-80 %. Whey-Protein wird aus der Milch über Diverse Herstellungsverfahren gewonnen. Das Whey-Protein gibt es als Konzentrat, hierbei handelt es sich um die günstigste Herstellung. Dieses Protein enthält meist noch einen recht hohen Restanteil an Kohlenhydraten und Fetten, was natürlich in einer Diät nicht von Vorteil ist. Das Whey-Protein Isolat hingegen ist wesentlich teurer in der Herstellung, hat aber deshalb auch eine höhere Qualtität. Einige Whey-Protein Isolate sind aber fast völlig frei von Kohlenhydraten, wie z.B. Lactose. Weiterhin finden sich in diesen Produkten auch kaum noch Fette. Eine spezielle Form des Whey-Proteins ist das sogenannte Whey-Protein Hydrolisat. Bei dieser Herstellungsvariante werden die Aminosäuren bereits bei der Herstellung komplett in freie Aminosäuren aufgespalten!

Aufgaben

Whey-Protein soll deinen Muskel während und nach dem Training mit genug Energie versorgen, so dass ein optimales Muskelwachstum gewährleistet werden sollte. Es unterschützt deinen Muskel zusätzlich auch in der Regenerationsphase, das heißt z.B. im Schlaf. Experten rechnen damit, dass ein durchschnittlicher Sportler 1,2 – 1,8 Gramm Protein pro Kilo am Tag benötigt. Mehr Proteine in Form von Pulvern, oder andern Nahrungszusätzen, erhöhen also nicht den Trainingserfolg. Eine gesunde Ernährung versorgt den Körper also mit genug Protein und Eiweißen, dass Produkte wie Whey-Protein also nicht zwingend notwendig sind. Jedoch kann man damit Ernährungslücken auffüllen.

Protein Pulver sind aber, im Gegensatz zu einer gesunden Ernährung, einfacher für den Körper und Muskel aufzunehmen, was das Produkt vor allem attraktiv für Menschen macht mit einem schwachen Stoffwechsel. In hochwertigen Whey-Produkten befinden sich meist auch noch Nebenprodukte wie bereits aufgespaltene Aminosäuren, die den Muskel sofort zur Verfügung stehen und ihn direkt versorgen.

Whey-Protein gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen, was für eine Abwechslung beim Gebrauch sorgt. Whey-Proteine werden in der Regel bei regelmäßigen Sport täglich und mindestens unmittelbar nach dem Sport eingenommen, damit der Muskel optimal versorgt werden kann. Es lässt sich sowohl in Wasser als auch in Milch auflösen und ist meist auch bekannt für seine gute Löslichkeit.

Fazit

Whey Protein ist ein Nahrungsergänzungsmittel, dass auch für Einsteiger geeignet ist und sorgt für eine gute Versorgung des Muskels. Man sollte beachten, dass es eine gesunde Ernährung ergänzen kann und nicht ersetzt. Eine Nahrungsergänzung durch Protein wird hinfällig, solange du durch deine Ernährung deinen Tagesbedarf an Proteinen erreichen kannst. Jedoch nimmt man es mit der Ernährung nicht so genau oder nimmt nicht genug Eiweiß zu sich genommen ist es ein optimaler Zusatz für einen guten Trainingserfolg. Regelmäßiges Training wird für ein positives Ergebnis vorausgesetzt.

Hier kommst du zurück zur Startseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.